Was ist CRANIOSACRALTHERAPie

 

Die CraniosacralTherapie hat sich anfangs des 20. Jahrhunderts aus der Osteopathie weiterentwickelt.

Die Bezeichnung CraniosacralTherapie bezieht sich auf die Verbindungseinheit der Knochen  Cranium (Kopf) und Sacrum (Kreuzbein) und der inneren Faszien (Hirnhäute und Rückenmark umhüllende Membrane). Diese Verbindungseinheit beherbergt das zentrale Nervensystem und den Liquor, "das innere Meer", dessen rhythmische Bewegung sich als innerer Lebensimpuls ordnend auf die gesamten Körperstrukturen überträgt (Primäre Atemsystem / Primary Respiratory Mechanism).

Die CraniosacralTherapie ist eine feine, achtsame Körperarbeit, bei der dem Menschen mit grösster Sorgfalt und Wertfreiheit begegnet wird. Die einfühlsame individuelle Behandlung erfolgt im Liegen oder auch im Sitzen, über bequeme Kleidung. Ziel ist es, mit den lauschenden Händen sowohl Selbstregulation der Lebenskräfte als auch Bewegungseinschränkungen in den Körperstrukturen aufzuspüren und in der Balance mit dem inneren Lebensimpuls zu lösen. Oft entsteht eine tiefe Ruhe, welche sehr erholend wirkt und emotionale und körperliche Regenerationsprozesse unterstützt.

 

 Bilder: craniosuisse.ch